Aquarium - LED-Beleuchtung

LED-Beleuchtung für Süß- und Salzwasseraquarien

 

 

Häufig gestellte Fragen zu LED-Streifen

 

 

Frage: Ich habe schon mal LED-Streifen woanders gekauft, bin jedoch nicht damit zufrieden.
           Was ist an Ihren LED-Streifen anders?

 

Antwort: Leider wissen viele Leute nicht, welche Art von LED's sie im Baumarkt oder Internet

              kaufen. Es wird meist auf die Watt-Zahl und Lichtfarbe geachtet, beide Werte sagen

              jedoch nichts über das Farbspektrum und die Qualität der LED's aus und gerade

              das richtige Farbspektrum ist wichtig für Aquaristik und Terraristik.

             

              Die folgende Grafik zeigt das Farbspektrum einer LED mit 3 Farben. Dieses Farbspektrum

              ist nicht geeignet da in wichtigen Bereichen zu wenig oder gar kein Spektrum vorhanden ist. 

              Photosynthese ist hier nur bedingt möglich.
               

            grafik_1.jpggrafik_2.jpg

 

 

 

             

            Wenn wir nun die zweite Grafik anschauen, wird der Unterschied deutlich. Diese Art von LED's 

            besitzen ein anderes Farbspektrum und können so an die Bedürfnisse für Aquarien und Terrarien

            angepasst werden.

           

             grafik_3.jpggrafik_4.jpg

 

 

           

           Ebenso wichtig ist auch die Anzahl an LED's und deren einzelne Leistung da es bei einer falschen

           Zusammensetzung zu starkem, unerwünschtem "Flimmern" (fluoreszierend) im Wasser kommt.

           Jedoch ist ein leichtes Flimmern oft erwünscht, vor allem im Salzwasserbereich.

 

 

 

 

 

Frage: Wie viel Strom verbrauchen die LED-Streifen?

 

Antwort: Es kann von folgender Berechnungsgrundlage ausgegangen werden. Angenommen Sie benötigen

              einen 90cm LED-Streifen (1cm verbraucht 0,096 Watt) 90 cm x 0,096 Watt = 8,64 Watt. 

              Sie wollen 3 x 90cm LED-Streifen? Dann läge der Verbrauch bei: 8,64 Watt x 3 = 25,92 Watt

 

              Diese Berechnungsgrundlage ist für weiße und für blaue LED's gleich.

 

 

Frage: Für welche Aquarien sind diese LED's geeignet?

 

Antwort: Für Süß- und Salzwasseraquarien

                
              Beispiel Barschbecken:

              150 x 50 x 50 cm ideal sind 3 LED-Streifen a' 140 cm lang (2x weiß + 1x blau)

                                                 

              Beispiel Pflanzenbecken:

              150 x 50 x 50 cm gleich wie bei dem Barschbecken, außer wenn lichtintensive Pflanzen gepflegt

              werden sollten 5 LED-Streifen genommen werden (3x weiß +  2x blau)

              Beispiel Salzwasserbecken:

              150 x 50 x 50 cm hier verhält es sich gleich. Bei nicht so lichtempfindlichenniederen Tieren,

              reichen 6 LED-Streifen (3x weiß + 3x blau) allemal aus. Je nach Besatz einfach erhöhen.

 

             Aus Kostengründen ist zu empfehlen, zuerst mit weniger LED-Streifen zu beginnen, da diese

             wirklich ungewohnt hell sind. Die meisten Kunden waren sehr überrascht von der Helligkeit.

 

Frage: Bis zu welcher Beckenlänge kann ich diese LED's einsetzen?

 

Antwort: bis zu einer Beckenlänge von 5 m.

 

Frage: Wie werden die LED-Streifen befestigt?

 

Antwort: Die LED-Streifen haben eine Silikon-Ummantelung, so können diese ganz einfach mit Aquarium-Silikon

              unter der Abdeckung befestigt werden. Auch doppelseitiges Klebeband oder Silikonklammern (diese finden

              Sie in unserem Shop unter LED-Zubehör) sind für das Befestigen geeignet.



 

Allgemeines:

 

Für eine gute Ausleuchtung des Aquariums sollten die LED-Streifen einen Abstand von ca. 5-10 cm zur 

Wasseroberfläche haben. Der Abstrahlwinkel je LED beträgt 120° und würde ein ca. 30 cm tiefes Becken

optimal ausleuchten. Dies kann ganz einfach überprüft werden indem man den LED-Streifen über ein weißes

Blatt Papier hält mit dem Abstand zur Wasseroberfläche - man sieht es sofort.

 

Die Beckenhöhe bei Pflanzen- und Salzwasseraquarien, sollte nach unseren Erfahrungen, nicht mehr als 50 cm betragen.

Bei Barschbecken (Steinbecken) kann die Höhe durchaus bis 70 cm gehen, es sollte dann eben zusätzlich ein

blauer LED-Streifen mit eingebaut werden, denn blaues Licht scheint tiefer ins Wasser.

 

 

Info zur Lichtfarbe (Kelvin):

 

Die Lichtfarbe Weiß hat ca. 6300 Kelvin (Tageslicht). Blau hat ca. 18000- 20000 Kelvin. Eine 1/1 Mischung von

weißen und blauen LED's würde so ca. 12000- 14000 Kelvin ergeben.

 

Für Züchter bzw. bei Aufzucht-Becken, reichen unserer Erfahrung nach, 1 weißer LED-Streifen aus.

 

 

Stromersparnis

 

Hier gehen die Meinungen völlig auseinander, meist ist zu lesen, dass eine Stromersparnis bis zu 90% möglich ist.

Unseren Erfahrungen nach verbraucht eine Aquarium-Beleuchtung welche mit 2x T8-Leuchtstoffröhren bestückt ist

(a' 120 cm 55 Watt mit altem Vorschaltgerät ca. 25 Watt) um die 160 Watt/h.

 

Wird das Aquarium mit 3x 110 cm LED-Streifen (ca. 33 Watt)  + Trafo (ca. 2-4 Watt) beleuchtet, liegt der

Stromverbrauch bei ca. 37 Watt/h. Sie sparen durch die LED-Beleuchtung pro Std. rund 123 W. Wenn Sie

dann noch die Brennzeit mit einbeziehen, ca. (10 Std am Tag), 10 x 123 W sind dies 1230 Watt am Tag x 1 Jahr (365) Tage

sind diese im Jahr ca. 449 KW. Kommt natürlich darauf an, wie viel Cent Sie für 1 KW bezahlen.

Es ist sehr unterschiedlich, aber bei den meisten rechnet sich die Anschaffung einer LED-Beleuchtung schon

nach einem Jahr (Kosten inkl. Trafo 137 Euro )

 

Noch zur Info: Sondermasse sind ebenfalls möglich,  für weitere Fragen steht ihnen Herr Lang gerne telefonisch

unter Tel: 07181-474677 zur Verfügung.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 9 von 9