Philosophie: Kunstkorallen oder echte Korallen

Artikelnummer: K004

Meerwasseraquarium Einrichten Lebendgestein (Riffgestein) oder Künstliches Riffbecken?

Kategorie: Bilder Verarbeitung Aufbau Kunstkorallen Riff


Preis auf Anfrage
sofort verfügbar


Bei Lebendgestein (Riffgestein) für Riffaquarien gibt es für die Aquaristik zwei wichtige Punkte:

1. stammen sie aus einem toten Riff?
2. stammen sie aus einem lebendend Riff ?

Diese Punkte bestimmen die spätere Qualität des Lebendgesteins und die Tatsache wie gut  und wie schnell das
Gestein abgebaut,  verpackt und versendet wurde?

Welche Schädlinge werden mit dem Lebendgestein importiert z.B. Glasanemonen, Krebse, usw.


Stammen die Steine aus einem toten Riff, wenn ja, welche Schadstoffe sitzen in dem vermeintlichen Lebendgestein.

Zudem kommt die Entnahme aus der Natur, hier stellt sich die Frage, ob das Gestein auch Natur- und
Umweltgerecht
vom Lieferanten abgebaut wurde.

Mit den heutigen modernen Techniken und Materialien wie Polyesterharz = Kunstharz (Polyresin) lassen sich
Riffgestein-Nachbildungen täuschend echt herstellen.

Diese künstlichen Riffgesteine haben überwiegend Vorteile:


- sie wiegen nur einen Bruchteil dessen was ein Naturstein wiegt
- Formbeständigkeit und Standfestigkeit gegenüber Salzwasser
- sind für ein Meerwasseraquarium angepasst auch individuelle Aufbauten für Bastler sind kein Problem: 
  mechanische Bearbeitung wie bohren, sägen und wieder zusammenkleben
- Je nach Aufbau und Art der Steine sind Höhlen als Versteckmöglichkeit vorgesehen.
- Sie sind wasserneutral und geben keine Schadstoffe ans Wasser ab.
- zudem kauft man nicht die Katze im Sack, da die Abbildungen mit dem tatsächlichen Stein
  übereinstimmt.
- einfache Reinigung
- es können natürlich auch Kunst- oder Lebendkorallen an den künstlichen Riffgesteinen angeklebt werden.
  Korallenzüchter züchten normalerweise auch auf Kunststoffgitter.

Argumente, dass natürliche Bakterien, Algen, usw. die ein Lebendgestein enthält für ein Korallenwachsen
unerlässlich sind, lasse ich an dieser Stelle nur bedingt gelten, da es heute im Gegensatz zu früher, lebende
Filterbakterien und Algen (Zooxanthellen), usw. im Handel zu kaufen gibt.

Nahezu jeder Züchter füttert seine Korallen mit gekauftem Futter und das Erfolgskonzept bei vielen Profis:
sie verwenden  meist Kunstoff gitter eben kein Lebendgestein sondern setzen auf  gute Filtertechnik, ausreichend
Licht und die richtige Zusammensetzung der niederen Tiere.

Wir sind bemüht möglichst viele verschiedene Kunststeine für unsere Kunden im Programm zu halten, damit
Jeder für seinen Geschmack und Aquarium-Größe das Richtige findet. Vor allem zu einem Preis der vergleichbar
mit echten Steinen ist und hoffen somit unseren Beitrag für den Erhalt der Natur und diesem wunderschönen Hobby
geleistet zu haben.
Der Einsatz von lebenden Korallen/ Steinkorallen in Riffaquarien ist immer problematisch da diese meist sehr
gute Wasserwerte, Lichtverhältnisse, Zusätze an Kalk und sonstigen Mineralien beim Wachstum benötigen.
Heutzutage gibt es das zwar alles zu kaufen jedoch fehlt es meist an genauen Messungsmöglichkeiten und Wissen.

Schlussendlich liegt es bei vielen Meerwasser-Neulingen oder einfach nur Begeisterten die gerne ein schönes
Riffaquarium hätten, auch am Geld, dieses schöne Hobby zu betreiben oder fortzusetzen. Vor allem spielt aber
auch fehlende Zeit eine Rolle, sich intensive mit dem Meerwasserthema zu beschäftigen. hier kann man nur davon
abraten Lebende Korallen zu kaufen, da die Artenvielfalt und Überlebensbedürfnisse sehr unterschiedlich sind.

Selbst bei Profis sterben gelegentlich Korallen ohne ersichtlichen Grund.

Dies war der Ansatz für uns, schwer zu haltende Steinkorallenunterschiedlichster Formen und Größen,
aus Kunstharz fertigen zu lassen, welche nur bei genauem Hinschauen von Echten zu unterscheiden sind.

In Kombination mit unseren Kunststeinen kann man hier ein prächtiges Riffaquarium einrichten das toll
aussieht. Anschließend dieses mit echten Weichkorallen,  niederen Tieren und mit Fischen besetzen.
Wenn nun noch auf niedere Tiere und echte Weichkorallen verzichtet wird und nur Fische gehalten werden, ist es
bei heutigem Stand der Technik (Filterung, Eiweißabschäumer, Licht) ebenso schwierig oder einfach, als
wenn ein normales Süßwasserbecken betrieben wird.

Ich bin sogar der Meinung,  dass ein Salzwasserbecken aufgebaut mit Kunststeinen und nur mit Fische besetzt
noch stabiler läuft als ein Süßwasser- oder Pflanzenbecken, es ist vergleichbar mit einem Malawiseebecken
(Steinbecken mit Barsche).
Der einzige Unterschied ist, dass es sich um Salzwasser handelt d.h. die Verwendung eines guten
Eiweißabschäumers und bei Einstellung des richtigen Salzgehaltes laufen solche Becken sehr stabil.