PRODACTEST PO.4 - Phosphat Test

Artikelnummer: TPO4.0

EAN: 8018189400360

Wassertest für Phosphatgehalt PO4-Wert, geeignet für Süß- und Meerwasseraquarien und Teich. 48 Testungen möglich.

Kategorie: Messtechnik-Test


13,50 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Paket Standard)

UVP des Herstellers: 16,20 €
(Sie sparen 16.67%, also 2,70 €)
sofort verfügbar
Stk
 


PHOSPHATE PO4-Test

Wassertest für Phosphate PO4-Wert, geeignet für Süß-und Meerwasseraquarien sowie Teich.

Einfach zu testen - Test mit hoher Reichweite - 48 Testungen möglich.

 

Wichtig zu wissen:

Phosphate sind nicht giftig und dienen Wasserpflanzen als Nährstoff. Bei gut bepflanzten Aquarien ohne Fische ist es sogar möglich, dass Phosphat als Dünger zugeführt werden muss ebenso in Riffaquarien. 
Dennoch ist darauf zu achten, dass nicht zu viel oder zu wenig Phosphat vorliegt, denn auch hier kann es sonst schnell zu Problemen kommen. 


Folgen:

Ist der Phosphat-Wert im Süßwasser-Aquarium zu niedrig fehlt den Pflanzen der Dünger, ist er zu hoch kommt es zu einer Überdüngung und es fängt eine starke Algenbildung statt.

Ist der Phosphat-Wert im Meerwasseraquarium zu niedrig, fängt auch hier eine starke Algenbildung statt, es kommt zu einem Wachstums-Stop bei Hartkorallen, bekommen eine schlechte Farbe d.h. werden hell oder zu dunkel und sterben ab.


Süßwasser-/ Pflanzenbecken Richtwerte:

  • Fischbecken ab 0-0,5 mg/l
  • Pflanzenbecken 0,1-0,25 mg/l - ideal
  • ab 0,3 mg/l starkes Algenwachstum in Kombination mit Nitrat ein erhöhtes Algenwachstum
  • ab 0,5 mg/l Handlungsbedarf, in der Regel sterben Pflanzen ab, Algen wachsen


Meerwasser-/Riffaquarium Richtwerte:

  • 0,02 mg/l müssen im Riffaquarium vorliegen sonst verhungern die Hartkorallen, da sie keine Zooxanthellen mehr bilden können.
  • normal 0,02mg/l bis 0,1mg/l nicht darüber


Herkunft von Phosphat: kann an mehreren Ursachen liegen, sowohl im Meerwasser als auch im Süßwasser.

1. Hoher Fischbesatz (Fisch-Ausscheidungen), schlecht verdaubares Futter / zu viel Futter

2) Dekorationen aus Kunststoff, bei Meerwasser abgestorbenes Lebendgestein

3) Absterbende Pflanzen und Algen, verrottende Wurzeln

4) falscher Pflanzendünger oder phosphorsäurehaltiges Eichenextrakt, pH-Wert Senker

5) es ist bereits ein hoher Phosphatwert im Leitungswasser vorhanden, da die Gemeinden in der Wasserzuleitung Phosphat / Silikate künstlich zuführen. Was als Kalk- und Korrosionsschutz im Trinkwasser erlaubt ist. Je nach Region bis 6,7 mg/l


Maßnahmen:

Schwer zu sagen, bei extrem hohem Po4-Wert sollten normalerweise ein regelmäßiger Wasserwechsel und im Notfall 50% Wasserwechsel durchgeführt werden. Setzt aber voraus, dass das Trinkwasser nicht der Verursacher ist. Daher is es wichtig die Ursache zu suchen und mit NO PHOSPHATES Harz den PO4-Wert senken. Generell über Filterbakterien die Langzeitwirkung erhöhen mit NITRIDAC.

 
Anwendung:

Vor Gebrauch das Fläschchen schütteln.

1.) Das Reagenzglas mehrmals mit dem zu testenden Wasser ausspülen und dann bis 10 ml Wasser auffüllen.

2.) 5 Tropfen des Reagenzmittels 1 hinzufügen das Reagenzglas mit der Verschlusskappe schließen und
     mehrmals schütteln.

3.) mit dem Spatel eine Spatelspitze des Reagenzmittels 2 hinzufügen das Reagenzglas mit der
     Verschlusskappe schließen und mehrmals schütteln.

4.) Sind Phosphate im Wasser vorhanden, verfärbt sich das Wasser nach ca. 5 Minuten.  Färbt sich die Lösung,
     die Farbe der Lösung mit denen der Farbskala vergleichen, möglichst bei Tageslicht von oben betrachten, ohne
     direkte Sonneneinstrahlung. Mit Hilfe der Farb/Tabelle bestimmt man den genauen Phosphat-Wert.

 

Am Ende des Tests: das Reagenzglas auswaschen und trocknen, die Fläschchen mit dem Reagenzmittel gut verschließen und an einem kühlen, trockenen und lichtgeschützten Ort aufbewahren.

 Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

 

Mehr zum Thema Wasseraufbereitung finden Sie unter dem Reiter "Wissen". Formularbeginn

 

Verfügbare Größe:

12 ml - Artikelnummer TPO4.0


Versandgewicht: 0,10 Kg

Passende Artikel Meerwasser
Passende Artikel